Fremdkörper-The social life of stange

Fremdkörper-The social life of stange

Ulduz Ahmadzadeh

Ulduz Ahmadzadeh - Choreografin, Tänzerin und Pädagogin

Im Iran geboren und aufgewachsen, habe ich in einem Land begonnen zu tanzen, wo tanzen verboten ist. Für mich ist Tanz seit jeher eine Art der Kommunikation, welche über die Wörter, Bilder, Geschichten oder Musik hinausgeht und sie alle transformiert.
Ein Tanzender ist mit seinem ganzen Sein auf der Bühne präsent. Mit dem Körper und dem Geist, wo nicht nur die physische Ebene, sondern auch Energetische Ebenen zu finden sind. Durch die symbolhaften, abstrakten Formen, die ein zeitgenössischer Tänzer mit seinem Körper darstellt, kommuniziert er sowohl bewusst, als auch unbewusst über feinstofflichere Ebenen (z.B. Emotionen, Gefühle, Bewusstseinszustände und Intention) mit dem Publikum.
Sehnsucht nach absoluter Wahrheit, Freiheit in Ausdruck und Kommunikation und auch das Erforschen anderer Bewusstseinsebenen und -zustände, waren es, die mich immer wieder, trotz aller Schwierigkeiten im Iran zum Tanzen gebracht haben und mich bis nach Wien, zum Tanzstudium an der Konservatorium Wien Privatuniversität weiter bewegten.